Giftköder/ Vergiftungen

Hier möchten wir einfach,  wenn uns bekannt wird, dass wieder Giftköder ausgelegt wurden, Infos dazu bekannt geben.

Im Augenblick ist uns kein aktueller Fall in unserem Raum bekannt.

Allgemeines zum Thema Gift:

Grundsätzlich ist jede Art von Giftaufnahme für den Hund bedrohlich und ist als akuter tiermedizinischer Notfall anzusehen.
Wenn Giftproben am Unglücksort noch zu finden sind, bitte mit zum Tierarzt nehmen.
Je früher der Tierarzt Gegenmaßnahmen einleiten kann um so besser sind die Überlebenschancen. Die Folgen von Vergiftungen hängen von vielerlei Faktoren wie z.B. Gesundheitszustand und Größe des Tieres, Art des Giftes,… und nicht jedes Gift wirkt sofort, manches wirkt auch schleichend.
Oft unterschätzt wird die Wirkung von Schneckenkorn. Es wirkt oft sehr schnell und wenn es einmal in den Kreislauf des Hundes gelangt gibt es kein Gegengift mehr.
Leider wird auch oft vergessen was im Alltag leicht zu Vergiftungen des Hundes führen kann.
Z.B.: Alkohol, Zigaretten, Zigarettenkippen, Tabak, Tabakprodukte, Medikamente(heruntergefallene Tabletten), Drogen, Haushaltschemie (Farben, Reinigungsmittel,…), giftige Zimmer- und Gartenpflanzen, Schokolade(Theobromin), Weintrauben/Rosinen,   Rattengift, Rasendünger, Blaukorn, Spritzmittel, Giftpflanzen,…..
Vorsicht ist auch geboten bei landwirtschaftlichen Flächen die intensiv genutz werden wie z.B. Mais oder Weizenfelder. Bauern halten oft am Rand dieser Felder oder wenden und so ist dort oft eine hohe Konzentration von Chemie zu finden die sehr schädlich sein kann, also bitte dort kein Gras fressen lassen oder aus Pfützen trinken lassen.
Eine weitere Gefahr können von vergifteten Tieren ausgehen, die der Hund aufnimmt. Z.B. Mäuse, Ratten, Insekten,…. die eben eine tödliche Dosis Gift aufgenommen haben.

Akutes Verhalten bei Vergiftungen
-Panik hilft niemandem, darum Ruhe bewahren und diese auch dem
Hund/Halter vermitteln.
– nichts unüberlegt tun
– Hund anleinen/sichern und vom Giftköder entfernen.
– stabile Seitenlage beim Hund, wenn er nicht bei Bewusstsein ist.
– Auf jeden Fall die Atemwege frei halten, Atmung kontrollieren.
Erbrochenes entfernen. Keine Maulschlinge anlegen!
– Sichern der Giftprobe für den Tierarzt, am besten diese nicht ohne Schutz
anfassen.
-Hund nicht zum Erbrechen bringen.
– superschnell das Tier zum Tierarzt bringen, der weiteres in die Wege leitet.  Wenn möglich den Tierarzt anrufen und Symptome schildern, er kann sich dann evtl schon auf die Behandlung vorbereiten und evtl schon Tipps geben bis man bei ihm ist.
– Transport am besten zu mind. zweit, dann kann einer fahren und der andere sich voll auf das Tier  konzentrieren und es beruhigen.
– aufschreiben, was, wann und wieviel aufgenommen wurde.

Was kann auf eine Vergiftung hindeuten?
– unerklärliche Müdigkeit/ Apathie/Unruhe
– Husten oder Atemnot oder Atemstillstand, starkes Hächeln
– vermehrtes Speicheln
– verfärbte Schleimhäute…. evtl auch blutig
-Erbrechen
– Krämpfe und Zittern
– veränderter Kot/Urin ( Durchfall, Farbveränderungen, Blut im Stuhl,…)
– schwankender/ steifer oder nachziehender Gang bis hin zur Bewusstlosigkeit oder auch Lähmungen
– unerklärliche Blutergüsse
– Pupillenveränderungen
– alle Veränderungen am Herz, also Stillstand, schneller Herzschlag,….

Ein Tipp von uns:
Um schnell reagieren zu können und auch immer was zur Hand zu haben speichern sie ihre Notfallkontakte in Handy und Festnetztelefonen ab.
Gut wäre auch wenn sie die Kontaktdaten des Tierarztes mit Adresse eintragen würden, evtl auch der nächstgelegenen Tierklinik und des Notdienstes.
Manchmal werden auch Erste Hilfe Kurse angeboten, wer unsicher ist, sollte solch einen Kurs in Anspruch nehmen um im Ernstfall richtig zu reagieren.

Ulmer zentrale Notrufnummer der Tierärzte
In Ulm die zentrale Notrufnummer der Tierärzte ist : 070012161616
erreichbar an Wochentagen von 19 bis 8.00h ;
an Wochenenden durchgehend von Freitag 19 bis Monag 8.00h.

Es wird von den Tierärzten so gehandhabt, dass man diese Nummer wählt und automatisch an die diensthabende Praxis weitergeleitet wird.
Hier gibt es zwei Möglichkeiten, entweder man kommt direkt beim jeweiligen Tierarzt auf dem Mobiltelefon raus oder  aber ein Anrufbeantworter nennt eine weitere Nummer und die zuständige Praxis, meist gleich mit Adresse wo man hinkommmen kann.
Es kann auch passieren, dass man auf die Mobilbox des Tierarztes kommt, da dies ein freiwilliger Dienst unserer Region ist und die Tierärzte auch nicht nur auf dem Stühle sitzen sondern ein Privatleben haben.
Auf jeden Fall danke an die hiesige Ärzteschaft für diesen Dienst.

Aktuelles


Aktuelles Was ist los im Blautal?
 August 
2018:                                      

Unsere Inadi ist ausgezogen und wohnt nun bei ihrem Halbbruder Carlo.

Einen Neuzugang haben wir ebenso zu vermelden, bei uns wohnt nun wieder ein Junghund die kleine wilde Zora. Sie ist im Zahnwechsel und sonst noch ein kleines Energiebündel dass ein wenig Erziehung nötig hat.

Noch etwas zu unserem HP Umzug.
Wir wechseln die Programme usw. um dann von verschiedenen Geräten darauf zugreifen zu können und nicht nur von einem abhänging zu sein.
Diese Seite ist ja nun schon umgezogen, die anderen folgen Stück für Stück.
Unsere Seite für Hundesitting ist auch schon hier eingezogen.
Dann werden wir mit der  Zeit wieder recht aktuell sein können, zur Zeit ist dies etwas schwierig.
Bitte einfach etwas Geduld haben, danke.
Das vergangene Jahr war für uns nicht einfach, aber so langsam haben wir wieder etwas Kraft geschöpft.
Schauen wir mal wie es weiter geht und was sich so alles bei uns tut, langweilig wird es sicher nicht, das versprechen wir.

Umfrage ob Welpentreffen 2018 wurde nicht wirklich angenommen, daher haben wir uns entschieden es ausfallen zu lassen.
Mal sehen wie es weiter geht mit den Treffen. Wer Interesse an Treffen hat soll uns das wissen lassen, danke.

Hundeinfos aus dem Blautal:

-Ronja ist nun schon 10 Jahre alt,  fit , schläft etwas mehr, aber sonst ganz dabei wenn es drum geht was anzustellen. Die Zähne sind nicht mehr alle da, aber sie futtert noch ganz gut.

– schreibt weiter Tagebuch von wichtigen Ereignissen in ihrem und natürlich unserem Leben. aber sie ist hier nicht mehr aktuell, das wird auf der neuen HP dann eingepflegt werden, bis dahin halt etwas Geduld haben, danke.
– Ronja ist in Zuchtrente, also keine Belegung mehr möglich, bzw. gewünscht..

– Chira geht es gut und auch sie ist in Zuchtrente

-gesundheitlich ist sie ok und wir wenden uns bei ihr wieder vermehrt dem Fell zu, dass bei ihr immer sehr arbeitsintensiv ist.

– vom sonstigen her ist sie wieder ganz im Rudel und freut sich über die sonnigen Tage, Ihr macht die Hitze am wenigsten aus, aber sie zieht sich auch immer wieder zurück…..


– Wiegt aktuell 6,7kg

– ist ebenfalls topfit und gesund.

–  ist Herr eines Damenrudels, was ihm gut gefällt und ansonsten eher der ruhende Pol

– Er war bisher Deckrüde und geht nun in den verdienten Ruhestand.

-Kiki ist und bleibt der Wirbelwind hier im Rudel. Wird aber langsam ruhiger und gesetzter, erwachsener eben. Bis heute wickelt sie aber noch immer fast jeden Besucher um die Pfote.

– Unsere Kiki ist nun sieben Jahre alt und geht nun auch bald in Zuchtrente, wer weiß ob es noch einen Wurf mit ihr geben wird…. es steht in den Sternen.

-sie ist nach wie vor sehr mäkelig bei der Fresserei, wickelt jeden um den Finger, grins besonders Kerstin und auch sonst ist sie immer wieder für einen Lacher gut.
-Hatte leider auch einen einen Abszess den wir gut homöopatisch behandeln konnten und ist nun wieder fit.

-ist und bleibt eine Blautalerin.
Im Herzen wird sie wohl immer bei uns sein, aber sie hat nun einen Platz ausserhalb unseres Rudels bei ihrem Halbbruder Carlo .
Wir werden dich immer im Herzen halten du kleines verrücktes Huhn.

 

-Laura, ist ein Sonnenschein, unkompliziert, frisst gut und macht eigentlich immer nur Freude.
-Die Zuchttauglichkeit und alle Untersuchungen hat sie mit Bravour bestanden. Rundrum gesund ist sie auf jeden Fall

Zora, ist frisch bei uns eingezogen und darf erst mal voll und ganz ankommen, zur Zeit ist sie noch sehr anhänglich und geht nicht mal alleine auf die Wiese, wir könnten ja sonst wohl verschwinden oder so…. ein wenig Arbeit und Erziehung steht an und eine schöne Junghundezeit versuchen wir möglich zu machen. Sie hat berreits mit dem Umzahnen begonnen.


Da unsere Hunde sehr gerne Panys fressen, haben wir uns entschlossen dafür auch ein wenig “Werbung” zu machen. Sie bekommen das Futter von dort nicht ausschließlich, aber wenn nichts mehr geht bei unseren Mäkeltanten, das geht meist noch. Bei Interesse einfach mal vorbeischauen. Letztlich muss jeder selber wissen was er fütter und vor allem was seine Hunde mögen.

Wir haben auf FB eine Seite ins Leben gerufen, diese kann man sich nun auch ohne User bei FB zu sein nutzen und bekommt alle Infos mit . Ab jetzt kann man sie auch als App aufs Smartphone laden. Jetzt einfach mal auf das nebenstehende Logo von uns klicken. Viele aktuellen Info werden dort gepostet.

Da immer öfter unsere ausgezogenen Havis hier die Besuchspflege in Anspruch nehmen, haben wir eine Seite dafür ins Leben gerufen um für jeden einsehbar zu zeigen was dazu alles bedacht werden muss. Tiersitting
Vor Anfragen bitte bei den Terminen schauen ob noch Platz ist…. Bitte rechtzeitig anmelden, meist nehmen wir nur einen Hund… zum Rudel dazu, in Ausnahmefällen zwei.

lieben Gruß aus dem Blautal und manchmal auch aus dem Konstanzer Tal.

(Anmerkung: Eine hilfreiche Seite für den Besucher könnte die Seite NEUES sein, dort führen wir auf, was sich wo auf unserer HP tut und was sich verändert.


Havaneserspaziergänge:

Achtung !!!
Wir machen gerade keine geplanten gem. Spaziergänge mehr, sind aber gerne mit anderen unterwegs.
Bei Interesse einfach anfragen, wir freuen uns auf SIE.
Kontakt