Erwartungen

Was sie von der Zucht Havaneser vom Blautal erwarten können:
artgerechte Haltung unserer Hunde im Haus und Garten als Familienhunde und nicht in Zwingerhaltung
Elterntiere die bestmöglich untersucht sind um die Welpen vor Erbkrankheiten zu schützen
Kopie des DNA Profiles der Eltern ( ab C bzw. D Wurf, sobald das halt durch ist, die anderen können von uns die Kopien nachgeliefert bekommen, auf Anfrage)
Zuchtstätte, die in der Haltung dem §11 entspricht und von amtstierärztlicher Seite  jederzeit kontrolliert werden kann
Zucht nur mit Tieren, die nicht auffällig sind und selber gut sozialisiert waren.
Welpenaufzucht mit Herz und Verstand.
mehrmalige Besuchsmöglichkeiten, ab der ca vierten Lebenswoche, bei den Welpen.
Welpenaufzucht bei der Mutterhündin und im Haus, auch mit Rüdenkontakt im Haus.
Welpen mit Grundlagen für den Alltag, z.B. mit Leinentraining, Kontakte mit anderen (größeren) Hunden, Autofahrtraining, Umgang mit Mensch, auch Kinder gewohnt, Gewöhnung an Alltagsgeräusche wie z.B. Staubsauger, Radio,…
keine geplanten Doppelwürfe um Zeit, Geduld, Nerven, Liebe… usw. für eine überschaubare Welpenzahl zu haben.
Welpen mit blauen EU Impfpässen mit allen Impfungen je nach Altersstand, Abgabezeitpunkt meist um die zwölfte Lebenswoche.
gechippte Welpen
protokollierte Würfe mit Deckschein, Wurfmeldeschein, Zuchttauglichkeit der Zuchthunde,
Mutterhündinnen werden nicht mehr als einmal im Jahr belegt und steht beim Wurf und auch sonst unter tierärztlicher Kontrolle.
Entwurmte Welpen ab der zweiten Lebenswoche
Ahnentafeln vom DHS // VRZ e.V. mit einer Übersicht der Ahnen mehrerer Generationen (bei uns gibt es keine Welpen ohne Papiere)
Mitgliedschaft in einem Hundeverein ( Mit Befolgung der Zuchtordnung),bei der Gemeinde gemeldete Tiere und versicherte Tiere bei uns.
Welpen mit Wurfabnahme, Gesundheitszeugnis und Meldung und Überwachung vom Zuchtbuchamt
Welpen aus bewusst gewählten Verbindungen, also Deckrüde wie Mutterhündin
Beratung und Ansprechpartner über die Welpenzeit hinaus.
Möglichkeit zur abgesprochenen Urlaubsbetreuung von Hunden aus unserer Zucht
Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit an regelm. Spaziergängen teilzunehmen.
Jährlich stattfindende Welpentreffen (so sie irgendwie möglich sind)
Starterpaket mit Futter für die erste Zeit, Kuscheldecke, Spielzeug, Infomappe über die Aufzucht, Halsband und Welpenleine,…
fester Welpenpreis der für alle Welpen hier gleich ist und verbindliche Reservierungen nach erfolgter Anzahlung, Abgabe nur mit Kaufvertrag.
Ernährung der Zuchthunde und Welpen nach neuesten Erkenntnissen und mit hochwertigen Futtermitteln.
Geschulte Züchter mit regelm. besuchten Züchterschulungen und Ablegung der Züchterprüfung.
Möglichkeit die Ergebnisse der Untersuchungen der Hunde einsehen zu können.
aktuelle Infos über unsere Zucht hier auf der Hp, so es denn möglich ist.
keine Bevorzugung der Welpeninteressenten, wir führen eine Warteliste, bitte melden sie sich frühzeitig, bei Interesse an. (Name, Adresse, Telefonnummer, ein wenig über ihre Vorstellung zur Hundehaltung.)
Keine Welpenabgabe an jeden Interessenten um jeden Preis, wir behalten uns vor auch einmal NEIN zu sagen.
Möglichkeiten sich mit uns und anderen Havaneserhaltern auszutauschen und evtl Kontakt zu anderen Havis aus dem Wurf zu halten  eine kleine geschlossene Facebookgruppe und durch Whatsapp. Hierzu einfach nachfragen.
Dafür stehen wir mit bestem Wissen und Gewissen.


Was wir von Welpeninteressenten erwarten bzw. was man sich vor der Hundehaltung fragen sollte:

Viel Liebe und Geduld mit dem Hund, für sich mal klären warum man überhaupt einen Hund will.  Ein Hund ist keine modisches Accessoire, sondern ein individuelles, leidensfähiges Lebewesen, das ein Recht auf Freiheit und Unversehrtheit hat.
 Habe ich mir die Bedrüfnisse von Havanesern angeschaut und bin dafür bereit?
 Wenn ein Kind in der Familie ist, Klärung der Befugnisse und des Alltags…. Achtsamkeit im Interesse von Beiden.
Bin ich mir im Klaren darüber, dass ich jeden Tag die Zeit aufbringen muss, um mich dem Hund zu widmen und ihn zu versorgen? Ein Hund kann bis zu 17 Jahre alt werden! Bin ich/sind wir bereit dazu?
Offenheit und Ehrlichkeit, Bereitschaft sich auch unseren Besuchertagen anzupassen und Termine abzusprechen.
Bereitschaft, Tipps und Hilfestellungen von uns auch anzunehmen und umzusetzen.
Bereitschaft für den Wissenerwerb zur sachkundigen Haltung eines Hundes, auch gehörtes von uns mit umsetzen.
wenn möglich den Besuch einer Hundeschule, vor dem Abholen des Welpen eine aussuchen.
Bereitschaft zum Kontakt zu uns, auch über die Welpenzeit hinaus
regelm Impfung der Hunde, tierärztliche Begleitung im Hundealltag
notwendige (Fell-)Pflege des Hundes
Freude und Intresse am Tier
keine Zwingerhaltung
regelm. Spaziergänge und Kontakt zu Artgenossen
keine Ausbeutung der Hunde
wenn die Hunde zur Zucht eingesetzt werden, dass sie ebenso mit bestem Wissen und Gewissen und zum Wohle des Tieres umgesetzt wird, MItgliedschaft in einem Verein und Zuchttauglichkeitsuntersuchungen usw. sind da selbstverständlich.
Verantwortungsvolle Hundehaltung, wo wird der Hund im Notfall oder während meiner Abwesenheit untergebracht?
Kein feilschen um den Preis
korrekte Angabe der Kontaktdaten usw., Anmeldung des Hundes ab dem vierten Lebensmonat, wie auch den Abschluss einer Hundehaftpflicht. Ebenso eine kurze Meldung wenn sie von der Warteliste wieder gestrichen werden wollen.
kein regelmäsiges allein lassen des Tieres über 4 Stunden täglich hinaus
Absprache mit dem sozialen Umfeld, wie Familienmitgliedern und Vermieter über die Hundehaltung
Ist kein Familienmitglied gegen Hundehaare allergisch?
ein (Ruhe-) Platz mit Decke oder Kissen für den Hund, bzw. überhaupt Platz und Zeit für den Hund.
Weiterführung unserer begonnen Sozialisierung der Hundekinder.(z.B. Hundeschule)
Bereitstellung von gesundem Futter und Wasser nach Bedarf des Tieres.
Bin ich mir auch der negativen Seiten der Hundehaltung, wie z.B. Schmutz, Haare, Geruch, bewusst?
Laufende Kosten für Futter, Pflege, Tierarztkosten, Hundesteuer, Hundeschule, Versicherung, Urlaubsbetreuung u.v.m. habe ich mir das durchgerechnet und für machbar erachtet?
kein Kauf zum Zweck des Weiterverkaufes

Sollte dies für sie ok sein, dann nehmen sie doch Kontakt zu uns auf.
Sollten sie einen anderen Weg mit ihrem Hund gehen wollen, ist das ok, aber dann behalten wir uns vor vom Reservierungsvertrag zurück zu treten.

Leider gibt es immer noch Menschen, die einen Hund wollen aber nicht viel Wert auf die Auswahl des Züchtes legen. Egal wie ein Hund muss her. Für solche Menschen sind wir wohl eher nichts. Aber gerade hier sollte sich noch einmal gut überlegt werden, warum will ich einen Hund, was ist er mir wert.
Egal wo sie einen Hund kaufen, machen sie die Augen auf beim Welpenkauf und informieren sie sich über die Aufzucht, die Haltung der Eltern usw.
Lassen Sie sich nicht von Vereinslogos usw. blenden, schauen sie genau hin, nicht der Verband oder die Mitgliedschaft in einem Verein macht jemanden zu einem verantwortungsvollen Züchter sondern seine Einstellung. Gute Züchter gibt es überall, genau wie die vielen schwarzen Schafe. Schauen sie genau hin und fragen sie auch nach. Manchmal ist es besser ein Tier nicht zu kaufen, auch nicht aus Mitleid, sondern sich nochmals umzuschauen. Auch bei uns im Umkreis gibt es leider viele Züchter, die gewissenlos ihre Tiere ausnutzen, Tiere aus dem Osten importieren usw., Die Tiere werden billiger angeboten, mit oder ohne Papiere, der blaue EU Ausweis ist oft auch nicht dabei oder stimmt nicht, es werden viele versch. Hunderassen gehalten und gezüchtet um den Hundemarkt zu bedienen, ….. Schauen sie genau hin.
Dies sind wir Menschen unserer Mitkreatur schuldig, DANKE.